HyperPulse: Die neueste Generation für dauerhafte Haarentfernung

Wir setzen als als eines von wenigen Kosmetikinstituten in Frankfurt a.M. Lichtsysteme der neuesten Generation ein, eine der besten Behandlungsmöglichkeiten zur dauerhaften Haarentfernung. HYPERPULSE™ ist zur Zeit das schnellste Haarentfernungssystem der Welt.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Reduktion der Behandlungszeit um 70 – 80%
  • sehr effizient und wirksam
  • gute Ergebnisse auch bei hellen und dünnen Haaren
  • geringe Gefahr von Nebenwirkungen
  • nahezu schmerzfreie Behandlung
  • vereint die Vorteile der SHR Technik mit der Wirksamkeit und Schnelligkeit einer modernen Laserbehandlung.
  • sichere Behandlung aller Hauttypen und auch sonnengebräunter Haut.
  • ganzjährig, auch im Sommer einsetzbar
  • Made in Israel, CE-zertifiziert

Schneller als je zuvor!

Mit dem äußerst effektiven High-Speed-Verfahren ist die Haarentfernung in kürzester Zeit erledigt und sorgt für dauerhafte Haarfreiheit.

  • Körper komplett: ca. 30 Minuten
  • Unterschenkel: ca. 5 Minuten
  • Männer-Rücken: ca. 5-8 Minuten
  • Beine: ca. 5 Minuten
  • Achseln: ca. 2 Minuten

Unser Vertriebspartner MBC hat dazu ein brandneues Werbevideo:

Sie haben Fragen zu HYPERPULSE™ und dauerhafter Haarentfernung?

Mit über 6 Jahren Erfahrung liefern wir Ihnen gerne die Antworten!

Was ist der Unterschied zwischen HYPERPULSE™ und
klassischen Methoden der dauerhaften Haarentfernung?

Anstelle von Einzelimpulsen werden bei der HYPERPULSE™ Methode innerhalb einer Sekunde mehrere Licht-Impulse abgegeben. Dank der innovativen ONEGLIDE-Technologie gleitet das Gerät somit nur einmal über die Behandlungsfläche, wodurch eine Behandlung in Rekord-Geschwindigkeit ermöglicht wird! Durch die Vielzahl der Licht-Impulse pro Sekunde wird pro Behandlungsfläche eine enorm hohe Gesamtenergie eingebracht - die Epidermis (äußere Hautschicht) wird dabei aber kaum belastet. Die spezielle Kühleinheit im Gerät sowie der neuartige HYPERPULSE™ -Spray, der statt dem gewohnten Gel eingesetzt wird, ermöglichen eine nahezu schmerzfreie Behandlung. 

Wie dauerhaft und wirksam ist die Behandlung?  Wie viele Behandlungen sind für eine langfristige Haarentfernung nötig?

Das Verfahren ist überdurchschnittlich wirksam und kann nahezu alle pigmentierten Haartypen erfolgreich entfernen.

Für eine langfristige Haarentfernung und eine komplett haarfreie Zukunft sind mehrere Behandlungen nötig. Je nach Zone sowie Art und Intensität der Behaarung werden durchschnittlich 6 bis 12 Behandlungen im Abstand von 6-8 Wochen benötigt, um sämtliche Haarfolikel zu zerstören und den Haarwuchs zu stoppen.

In hormonellen Veränderungsphasen (Schwangerschaft, Wechseljahre) bilden sich manchmal neue Keimzellen und eine Nachbehandlung ist empfehlenswert. 

Bei wem kann HYPERPULSE™ angewendet werden? 
Für welche Anwendungsbereiche ist die Behandlung geeignet?

Die Technologie ist für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet und kann sowohl für Beine, Oberkörper und Bikinizone als auch im Bereich des Gesichts, Hals und Dekolleté eingesetzt werden.

Für fast jeden Haut- und Haartyp!

Das innovative Verfahren ist bei allen Hauttypen - sogar bei dunkler und gebräunter Haut – möglich und entfernt selbst hellere und dünnere Härchen. Kein Aussetzen in der Sommerzeit!

Sehr blondes, rotes und graues Haar kann in der Regel nicht erfolgreich behandelt werden. Lassen Sie sich bitte beraten, ob eine Testbehandlung sinnvoll ist. Weißes Haar kann nicht behandelt werden.

Hat das HYPERPULSE™-Verfahren Nebenwirkungen? 
Ist die Behandlung schmerzhaft?

Grundsätzlich hat das HYPERPULSE™-Verfahren keine Nebenwirkungen, es kann jedoch bei sehr empfindlicher Haut zu leichten Rötungen kommen. Diese klingen nach ca. 1-2 Std. vollständig ab.

Durch kurze Impulse und den kühlenden Effekt der Technologie wird die Haut aber kaum beansprucht, wodurch die Behandlung auch fast schmerzfrei ist. Das sanfte Verfahren und der pflegende Spray sorgen somit für eine schonende, sanfte Behandlung ohne Nebenwirkungen.

Ist die Behandlung auch mit Tattoos oder Muttermalen möglich?

Ja! Um die Haut vor Verbrennungen zu schützen, werden Tattoos oder dunkle Muttermale bzw. Leberflecken vor der Behandlung abgedeckt.

Ablauf

Nach einem ausführlichem Beratungsgespräch, einer Anamnese und Abklärung von möglichen Kontraindikationen, kann mit der Behandlung begonnen werden. Die zu behandelnden Areale werden markiert und mit einem, extra für HyperPulse™ entwickeltem Gelspray benetzt. Danach wird die Fläche mit den Lichtimpulsen abgefahren. Klebriges und unangenehmes Ultraschallgel gehört bei uns der Vergangenheit an!

Wie viele Behandlungen sind erforderlich?

Man sollte von 6 -12 Behandlungen ausgehen. Ausnahmen können hormonell bedingt weitere Behandlungen notwendig machen.

VOR der Behandlung wichtig:

Damit sich ein optimaler Behandlungserfolg einstellt, sollten 2 Wochen vor Behandlungsbeginn, die Haarentfernungsmethoden wie Zuckern oder Wachsen eingestellt werden. Rasieren ist erlaubt.

AM Tag der Behandlung wichtig:

kein Hautpeeling anwenden, auf Sauna und intensive Sportbetätigung bitte verzichten.

NACH der Behandlung wichtig:

Die nächsten 24 Stunden bitte keine heißen Bäder oder duschen. Keine körperliche Anstrengung (z.B. Sport). Kein Make Up verwenden. Drei Tage danach bitte kein Sonnenbad nehmen und das Solarium meiden, Chlorwasser (Schwimmbad) meiden, keine alkoholhaltigen Deodorants verwenden.

Gibt es eine Garantie für eine "dauerhafte Haarentfernung"?

Für ein gutes Ergebnis bei der dauerhaften Haarentfernung mit dem HyperPulse™ sind mindestens 6 –12 Sitzungen im Abstand von etwa 6–8 Wochen notwendig. Die Anzahl der Behandlungen wird von der Menge der Haare in der Wachstumsphase in einer Sitzung abhängig. Meist sind maximal 15–25 % der im Körper befindlichen Haare in dieser Phase. Nur die Haare, die sich im Wachstum befinden (Anagenphase), sind optimal behandelbar. Die übrigen Follikel befinden sich im Ruhezustand (produzieren keine Haare) und sind auch mit dem HyperPulse™ oder andere Geräte meist nicht erfolgreich entfernbar.

Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass bei der erste Behandlung bis zu 20% der Haare tatsächlich erstmal verschwinden. Ca. 3-5% der Kunden reagieren leider auf gar keine permanente Enthaarungsmethode.

Bei Personen, die über einen längeren Zeitraum Haare gezupft oder Haare mittels Wachs entfernt haben, ist der natürliche Haarwachszyklus gestört. Dies kann unter Umständen dazu führen, dass nach der zweiten oder dritten Behandlung die Haare scheinbar wieder nachwachsen (Haarwachszyklus normalisiert sich). Um einen optimalen Behandlungserfolg bei möglichst wenigen Behandlungssitzungen zu erzielen, sollten daher die Haare über einen Zeitraum von mindestens 4 Wochen vor der Behandlung nicht mehr gezupft oder mittels Wachs entfernt werden. Kein Problem stellt die Entfernung der Haare mittels einer speziellen Haarentfernungscreme oder rasieren dar. 

Der Mensch verfügt über Millionen von Haarfollikel, wovon ein hoher Prozentsatz immer inaktiv in der Haut schlummert. Selbst wenn nach einer abgeschlossenen Behandlung die behandelten Flächen haarfrei sind, ist es möglich, dass durch Hormonschübe, Schwangerschaft, Wechseljahre oder das Altern vereinzelt neue Haare zum Wachstum angeregt werden. Niemand kann somit garantieren, dass eine Behandlung lebenslang 100-prozentigen Erfolg bringt. Wird die HyperPulse™-Behandlung jedoch über einen ausreichend langen Behandlungszeitraum durchgeführt, stellt sie derzeit die sicherste, sanfteste, schnellste und wirksamste Methode zur dauerhaften Haarentfernung dar.   

Kein seriöser Anbieter kann Ihnen eine Garantie zur dauerhaften Haarentfernung geben.

Bitte beachten Sie folgendes:

Es gibt Indikationen, für die keine Erfahrungen unsererseits vorliegen, insbesondere eine abschließende Beurteilung nicht möglich ist ob eine Behandlung mit HyperPulse durchgeführt werden kann. Wir raten Ihnen deshalb ausdrücklich , Ihren behandelnden Arzt vor der Behandlung zu konsultieren, wenn Sie hinsichtlich Ihrer Haut oder Ihrer Haare unsicher sind, insbesondere in Fällen von Diabetes, Schuppenflechten, Neurodermitis, offene Hautstellen, Ekzeme, Hautentzündungen, dunkle Muttermale, Tätowierungen, Hauttumore, Hautkrebs oder wenn Sie medikamentös behandelt werden (z.B. Cortison, Aspirin), insbesondere wenn Sie Tabletten zur Malariaprophylaxe oder andere Präparate, welche die Lichtempfindlichkeit der Haut heraufsetzen (z.B. Antibiotika, Johanneskraut).          

 

 

 

De
En