Hydrafacial

Der Beauty Blog bei VanityBeauty

Die besten Beauty-Tipps: HydraFacial - Die Beauty-Behandlung der Stars

Selten stammen innovative Beauty-Tipps von Prominenten. So auch im Fall der Behandlung mit HydraFacial. In vier Schritten können Kosmetik-Profis ihren Kundinnen und Kunden zu schöner Haut verhelfen – vorausgesetzt sie besitzen das zugehörige Original-Equipment. Galt HydraFacial in Hollywood vor einiger Zeit noch als Geheimtipp, hat sich die Beauty-Behandlung längst als Konzept für Gesichtsbehandlungen etabliert.

Auch in ausgewählten Kosmetikstudios in Deutschland können Kunden sich der Behandlung mit HydraFacial unterziehen. Was HydraFacial ist, wie die Behandlung wirkt und weshalb das Verfahren so innovativ ist, verraten wir im nachfolgenden Beitrag.

Der Geheimtipp aus Hollywood: HydraFacial

Die Stars schwören auf HydraFacial – vielleicht, weil die Behandlung kein beliebiger Standard ist, sondern sich individuell auf das Hautbild anpassen lässt. Individualität ist längst die neue Geheimwaffe im Kampf gegen den natürlichen Alterungsprozess, denn jeder Körper benötigt ein besonderes Programm, um seine Jugend erhalten zu können. Das Original des HydraFacial lässt Ergebnisse direkt nach der Beauty-Behandlung sichtbar werden; zudem spart das Verfahren enorm viel Zeit, denn es handelt sich um ein „All-in-One-Konzept“, bei dem das Hautbild in insgesamt vier Schritten verbessert werden soll.

Die Beauty-Behandlung der Stars kann bei verschiedenen Hautproblemen zu Erfolgen führen. So können Hyperpigmentierungen reduziert, Sonnenschäden verbessert und unregelmäßige Hautbilder ausgeglichen werden. Doch HydraFacial kann mehr: auch der nachlassenden Spannkraft der Haut kann die Behandlung entgegenwirken. Dass dabei verstopfte Hautporen befreit und Alterserscheinungen der Haut beseitigt werden können, klingt fast schon selbstverständlich.

HydraFacial ist eine Art „VIP-Behandlung“ für die Haut – und natürlich den Kunden. Anwendbar ist das innovative Beauty-Konzept für jeden Hauttyp. Die Zielsetzung wird entsprechen der individuellen Wünsche der Kundinnen und Kunden bestimmt. Je nach Hauttyp wählt der behandelnde Kosmetik-Profi zudem ein passendes Serum.

HydraFacial ist die Gesichtsbehandlung der Promis

Innovatives Konzept: HydraFacial stammt aus der amerikanischen Beauty-Hochburg selbst: Los Angeles.

Die Behandlung, die ursprünglich aus den USA stammt, wird in vier Schritten durchgeführt. Zuerst wird bei der HydraFacial Gesichtsbehandlung eine Lymphdrainage beginnend im Gesicht - und dann bis zum Halsbereich – durchgeführt, um die Haut dabei zu unterstützen, Schadstoffe abzutransportieren. Gleichzeitig soll der Haut dadurch die Aufnahme von Pflegestoffen erleichtert werden. Anschließend wird ein Spezial-Serum in die Haut eingebracht: auf diese Weise soll die Haut weicher und Hautschuppen lösbar gemacht werden. Unreinheiten saugt das innovative Gerät dabei gleichzeitig ab. Danach sorgt eine Mixtur aus Salicylsäure und Glycolsäure dafür, dass festsitzende Talgeinlagerungen anlöst.

Was nun folgt ist ein weiteres Peeling mithilfe eines speziellen Aufsatzes. So sollen die Ablagerungen in der Haut endgültig aufgeweicht und gelöst werden. Die in dem chemischen Peeling enthaltenen Wirkstoffe dringen durch die, im vorherigen Behandlungsschritt gereinigten, Talgdrüsen tief in die Haut ein, um dort ihr „Wunderwerk“ zu verrichten: eine Tiefenreinigung der Haut. Mittels Vakuum werden Verunreinigungen aus den Haut gesogen.

Was dann folgt ist die abschließende Pflegeprozedur. In einem letzten Schritt bringt die HydraFacial Gesichtsbehandlung pflegende Stoffe in die Haut ein, darunter Antioxidantien, Hyaluronsäure, Vitamine und Mineralien. Die Pflege-Mixtur soll die Haut von innen heraus unterfüttern und ein strahlendes Hautbild unterstützen.

HydraFacial in Deutschland

HydraFacial in Frankfurt

Nicht nur in Hollywood, sondern auch in Deutschland liegt die Behandlung mit HydraFacial im Trend. Einige Expertinnen und Experten bieten das innovative Konzept zur Gesichtsbehandlung an, so etwa das professionelle VanityBeauty Kosmetikstudio in Frankfurt: die Inhaberin betreibt ihr neues Studio nach einem Umzug auf die Hochstraße 31 in der Frankfurter Innenstadt seit 2016. Professionelle Kosmetikerin ist Olga Tchernolikhova viel länger – den Traum vom eigenen Kosmetikstudio hat sie sich bereits im Jahr 2009 erfüllt.

Für sie und ihr Team gilt ein klarer Grundsatz: „Der Kunde ist König“. Dass ausgerechtet VanityBeauty das Behandlungskonzept HydraFacial zum Einsatz bringt, ist daher keine Überraschung. Die Inhaberin setzt ganz bewusst auf das Original HydraFacial, nicht zuletzt, weil Nachahmungen kaum die Effektivität hochpreisiger Geräte erreichen. Kundinnen und Kunden sind bei der Frankfurter Kosmetikerin also auch bezüglich der „Geheimtipps aus Hollywood“ in besten Händen.

In einem – übrigens unverzichtbaren – Vorgespräch, werden die angestrebten Ziele gemeinsam festgelegt. Auch wenn sich die Behandlung mit HydraFacial grundsätzlich in fast jedem Fall als lohnenswert herausstellt, ist ein auf- und erklärendes Gespräch wichtig: weil die Ergebnisse unmittelbar sichtbar werden, kann die Haut direkt nach der Gesichtsbehandlung leicht gerötet sein. Zwar klingt die Rötung nach einigen Stunden wieder ab, wissen sollten potenzielle Kundinnen und Kunden das dennoch. Insgesamt nimmt der Effekt nach einigen Tagen sogar zu: der Haut wird die Atmung erleichtert – und das macht sich bemerkbar.

Hinter der intensiven Gesichtsbehandlung mit dem HydraFacial Original aus den USA steckt keine Magie, sondern moderne Beauty-Technologie. Weil Kunden oftmals auch an der Wirkweise derartiger innovativer Verfahren interessiert sind, führt kein Weg an einem professionellen Kosmetikstudio vorbei: nur entsprechend ausgebildete Kosmetik-Profis können die Behandlung versiert anwenden und verstehen, weshalb die Ergebnisse ausfallen wie sie ausfallen. Das schmerzfreie Beauty-Konzept ist nicht mehr nur ein Luxus-Treatment für Celebrities, sondern eine erschwingliche VIP-Behandlung für jedermann.

Dauerhafte Haarentfernung in Frankfurt

Wir setzen als als eines von wenigen Kosmetikinstituten in Frankfurt a.M. Lichtsysteme der neuesten Generation ein, eine der besten Behandlungsmöglichkeiten zur dauerhaften Haarentfernung.

Vorwort

Was unser kleines Kosmetikstudio von "großen" Enthaarungsstudios und Waxing-Studioketten unterscheidet, ist der bessere Service.

Unsere Stärke liegt in der Haarentfernung. Wir nutzen manuelle Methoden wie Waxing und auch hochmodernes Verfahren mit das Hyperpulse Lichtsystem.Bei uns gibt es keine Hektik, keine Massenabfertigung und keine gelangweilte Mitarbeiter. Epilation ist bei VanityBeauty Kosmetikstudio Chefsache: Nur die Inhaberin ist für Waxing und für die dauerhafte Haarentfernung zuständig. Sie können somit sicher sein, nicht "herumgereicht" zu werden und immer von der gleichen Person bedient zu werden. Gerade, wenn es um intime Bereiche geht wie Bikini und Brazil, ist das deutlich angenehmer. Diese Exklusivität hat natürlich ihren Preis, daher können wir nicht so günstig sein wie die Großstudios. Aber wer einmal unseren Service kennengelernt hat, wird ihn nicht mehr missen wollen.

Hyperpulse in Frankfurt

Hyperpulse™ ist zur Zeit das schnellste Haarentfernungssystem der Welt.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Reduktion der Behandlungszeit um 70 – 80%

  • Sehr effizient und wirksam

  • Gute Ergebnisse auch bei hellen und dünnen Haaren

  • Geringe Gefahr von Nebenwirkungen

  • Nahezu schmerzfreie Behandlung

  • Vereint die Vorteile der SHR Technik mit der Wirksamkeit und Schnelligkeit einer modernen Laserbehandlung

  • Sichere Behandlung aller Hauttypen und auch sonnengebräunter Haut

  • Ganzjährig, auch im Sommer einsetzbar

  • Made in Israel, CE-zertifiziert

Sofern Sie unsicher sind, ob eine Haarentfernung für Ihre Haare oder Ihre Haut in Frage kommt, erhalten Sie bei uns gerne eine kostenfreie Probebehandlung an einer ausgewählten Stelle

Schneller als je zuvor!

Mit dem äußerst effektiven High-Speed-Verfahren ist die Haarentfernung in kürzester Zeit erledigt und sorgt für dauerhafte Haarfreiheit.

  • Körper komplett ca. 30 Minuten

  • Unterschenkel ca. 5 Minuten

  • Männer-Rücken 5-8 Minuten

  • Beine ca. 5 Minuten

  • Achseln  2 Minuten

Sie haben Fragen zu Hyperpulse™ und dauerhafter Haarentfernung?

Mit über 6 Jahren Erfahrung liefern wir Ihnen gerne die Antworten!

Was ist der Unterschied zwischen Hyperpulse™ und
klassischen Methoden der dauerhaften Haarentfernung?

Anstelle von Einzelimpulsen werden bei der Hyperpulse™ Methode innerhalb einer Sekunde mehrere Licht-Impulse abgegeben. Dank der innovativen ONEGLIDE-Technologie gleitet das Gerät somit nur einmal über die Behandlungsfläche, wodurch eine Behandlung in Rekord-Geschwindigkeit ermöglicht wird! Durch die Vielzahl der Licht-Impulse pro Sekunde wird pro Behandlungsfläche eine enorm hohe Gesamtenergie eingebracht - die Epidermis (äußere Hautschicht) wird dabei aber kaum belastet. Die spezielle Kühleinheit im Gerät sowie der neuartige Hyperpulse™ -Spray, der statt dem gewohnten Gel eingesetzt wird, ermöglichen eine nahezu schmerzfreie Behandlung.

Wie dauerhaft und wirksam ist die Behandlung?  Wie viele Behandlungen sind für eine langfristige Haarentfernung nötig?

Das Verfahren ist überdurchschnittlich wirksam und kann nahezu alle pigmentierten Haartypen erfolgreich entfernen.

Für eine langfristige Haarentfernung und eine komplett haarfreie Zukunft sind mehrere Behandlungen nötig. Je nach Zone sowie Art und Intensität der Behaarung werden durchschnittlich 6 bis 10 Behandlungen im Abstand von 6-8 Wochen benötigt, um sämtliche Haarfolikel zu zerstören und den Haarwuchs zu stoppen

In hormonellen Veränderungsphasen (Schwangerschaft, Wechseljahre) bilden sich manchmal neue Keimzellen und eine Nachbehandlung ist empfehlenswert.

Bei wem kann Hyperpulse™ angewendet werden? 
Für welche Anwendungsbereiche ist die Behandlung geeignet?

Die Technologie ist für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet und kann sowohl für Beine, Oberkörper und Bikinizone als auch im Bereich des Gesichts, Hals und Dekolleté eingesetzt werden.

Für fast jeden Haut- und Haartyp!

Das innovative Verfahren ist bei allen Hauttypen - sogar bei dunkler und gebräunter Haut – möglich und entfernt selbst hellere und dünnere Härchen. Kein Aussetzen in der Sommerzeit!

Sehr blondes, rotes und graues Haar kann in der Regel nicht erfolgreich behandelt werden. Lassen Sie sich bitte beraten, ob eine Testbehandlung sinnvoll ist. Weißes Haar kann nicht behandelt werden.

Hat das Hyperpulse™-Verfahren Nebenwirkungen? 
Ist die Behandlung schmerzhaft?

Grundsätzlich hat das Hyperpulse™-Verfahren keine Nebenwirkungen, es kann jedoch bei sehr empfindlicher Haut zu leichten Rötungen kommen. Diese klingen nach ca. 1-2 Std. vollständig ab.

Durch kurze Impulse und den kühlenden Effekt der Technologie wird die Haut aber kaum beansprucht, wodurch die Behandlung auch fast schmerzfrei ist. Das sanfte Verfahren und der pflegende Spray sorgen somit für eine schonende, sanfte Behandlung ohne Nebenwirkungen.

Ist die Behandlung auch mit Tattoos oder Muttermalen möglich?

Ja! Um die Haut vor Verbrennungen zu schützen, werden Tattoos oder dunkle Muttermale bzw. Leberflecken vor der Behandlung abgedeckt.

Ablauf

Nach einem ausführlichem Beratungsgespräch, einer Anamnese und Abklärung von möglichen Kontraindikationen, kann mit der Behandlung begonnen werden. Die zu behandelnden Areale werden markiert und mit einem, extra für Hyperpulse™ entwickeltem Gelspray benetzt. Danach wird die Fläche mit den Lichtimpulsen abgefahren. Klebriges und unangenehmes Ultraschallgel gehört bei uns der Vergangenheit an!

Wie viele Behandlungen sind erforderlich?

Man sollte von 6 -10 Behandlungen ausgehen. Abhängig vom Alter, Hormonstatus und Behandlungsareal

VOR der Behandlung wichtig:

Damit sich ein optimaler Behandlungserfolg einstellt, sollten 2 Wochen vor Behandlungsbeginn, die Haarentfernungsmethoden wie Zuckern oder Wachsen eingestellt werden. Rasieren ist erlaubt.

AM Tag der Behandlung wichtig:

kein Hautpeeling anwenden, auf Sauna und intensive Sportbetätigung bitte verzichten.

NACH der Behandlung wichtig:

Die nächsten 24 Stunden bitte keine heißen Bäder oder duschen. Keine körperliche Anstrengung (z.B. Sport). Kein Make Up verwenden. Drei Tage danach bitte kein Sonnenbad nehmen und das Solarium meiden, Chlorwasser (Schwimmbad) meiden, keine alkoholhaltigen Deodorants verwenden.

Gibt es eine Garantie für eine "dauerhafte Haarentfernung"?

Für ein gutes Ergebnis bei der dauerhaften Haarentfernung mit dem Hyperpulse™ sind mindestens 6 –10 Sitzungen im Abstand von etwa 6–8 Wochen notwendig. Die Anzahl der Behandlungen wird von der Menge der Haare in der Wachstumsphase in einer Sitzung abhängig. Meist sind maximal 15–25 % der im Körper befindlichen Haare in dieser Phase. Nur die Haare, die sich im Wachstum befinden (Anagenphase), sind optimal behandelbar. Die übrigen Follikel befinden sich im Ruhezustand (produzieren keine Haare) und sind auch mit dem HyperPulse™ oder andere Geräte meist nicht erfolgreich entfernbar.

Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass bei der erste Behandlung bis zu 20% der Haare tatsächlich erstmal verschwinden. Ca. 3-5% der Kunden reagieren leider auf gar keine permanente Enthaarungsmethode.

Bei Personen, die über einen längeren Zeitraum Haare gezupft oder Haare mittels Wachs entfernt haben, ist der natürliche Haarwachszyklus gestört. Dies kann unter Umständen dazu führen, dass nach der zweiten oder dritten Behandlung die Haare scheinbar wieder nachwachsen (Haarwachszyklus normalisiert sich). Um einen optimalen Behandlungserfolg bei möglichst wenigen Behandlungssitzungen zu erzielen, sollten daher die Haare über einen Zeitraum von mindestens 4 Wochen vor der Behandlung nicht mehr gezupft oder mittels Wachs entfernt werden. Kein Problem stellt die Entfernung der Haare mittels einer speziellen Haarentfernungscreme oder rasieren dar.

Der Mensch verfügt über Millionen von Haarfollikel, wovon ein hoher Prozentsatz immer inaktiv in der Haut schlummert. Selbst wenn nach einer abgeschlossenen Behandlung die behandelten Flächen haarfrei sind, ist es möglich, dass durch Hormonschübe, Schwangerschaft, Wechseljahre oder das Altern vereinzelt neue Haare zum Wachstum angeregt werden. Niemand kann somit garantieren, dass eine Behandlung lebenslang 100-prozentigen Erfolg bringt. Wird die Hyperpulse™-Behandlung jedoch über einen ausreichend langen Behandlungszeitraum durchgeführt, stellt sie derzeit die sicherste, sanfteste, schnellste und wirksamste Methode zur dauerhaften Haarentfernung dar.

Kein seriöser Anbieter kann Ihnen eine Garantie zur dauerhaften Haarentfernung geben.

Bitte beachten Sie folgendes:

Es gibt Indikationen, für die keine Erfahrungen unsererseits vorliegen, insbesondere eine abschließende Beurteilung nicht möglich ist ob eine Behandlung mit Hyperpulse durchgeführt werden kann. Wir raten Ihnen deshalb ausdrücklich , Ihren behandelnden Arzt vor der Behandlung zu konsultieren, wenn Sie hinsichtlich Ihrer Haut oder Ihrer Haare unsicher sind, insbesondere in Fällen von Diabetes, Schuppenflechten, Neurodermitis, offene Hautstellen, Ekzeme, Hautentzündungen, dunkle Muttermale, Tätowierungen, Hauttumore, Hautkrebs oder wenn Sie medikamentös behandelt werden (z.B. Cortison, Aspirin), insbesondere wenn Sie Tabletten zur Malariaprophylaxe oder andere Präparate, welche die Lichtempfindlichkeit der Haut heraufsetzen (z.B. Antibiotika, Johanneskraut).

Kosten

Auch aus Kostenaspekten ist eine Haarentfernung mit Hyperpulse sehr attraktiv. Zwar entstehen anfänglich relativ  hohe Kosten, das Ergebnis hält aber viele Jahre ohne weitere Behandlungen oder mit nur sehr  wenig Aufwand an.

HIFU bei VanityBeauty

Kaum ein Jahr vergeht ohne neue Trends im Kosmetik- und Beauty-Segment. Einige davon können Kunden getrost ignorieren, an anderen kommen Frauen und Männer, denen ihr Aussehen wichtig ist, kaum vorbei. Als besonders vielversprechendes Verfahren gilt nun die sogenannte HIFU-Behandlung, bei der hochintensiver fokussierter Ultraschall eingesetzt wird, um das Hautbild signifikant zu verjüngen. Sichtbare Fältchen, das störende Doppelkinn oder müde Augen könnten damit der Vergangenheit angehören – zumindest wenn ein wohnortnahes Kosmetikstudio über entsprechende HIFU-Gerätschaften verfügt. Gänzlich neu ist hochintensiver fokussierter Ultraschall nicht: das Verfahren wird im medizintechnischen Bereich bereits seit den 1990er Jahren angewandt. Im nachfolgenden Beitrag stellen wir euch HIFU-Ultraschall und die damit möglichen Ergebnisse ausführlich vor.

Hautverjüngung mit HIFU Ultraschall

Eine Kosmetikbehandlung mittels hochintensiven fokussierten Ultraschallwellen ist für all jene Menschen eine Alternative, bei denen herkömmliche Methoden wie Radiofrequenz-Behandlungen oder Needling keine oder nicht ausreichende Erfolge erzielten. HIFU-Ultraschall gilt als grundsätzlich nebenwirkungsarme, vor allem aber hochwirksame nicht-invasive Schönheitsbehandlung. Die gebündelten Ultraschallwellen bilden sogar die Grenze zwischen den apparativen und operativen Behandlungsoptionen im Bereich des Faceliftings: bevor ein Chirurg also sein Skalpell ansetzt, sollten Beauty-Fans einen Versuch mittels HIFU-Ultraschall wagen.


Die Anwendungsbereiche einer Behandlung mit HIFU Ultraschall sind vielfältig. Zu den am häufigsten gewünschten Behandlungen zählen:


• Reduktion von Falten
• Lifting der Augenbrauen
• Korrigieren des Gesichtsoval
• Facelift ohne chirurgischen Eingriff
• Reduktion des Doppelkinns
• Lifting von Zornesfalten, Lippenfalten oder Stirnfalten
• Hals- oder Dekolletéstraffung
• Reduktion von Tränensäcken

 

Völlig unbekannt ist Ultraschall in der Kosmetik nicht. Im Gegensatz zu bisher eingesetzten Verfahren, setzt die HIFU-Behandlung jedoch auf extrem gebündelte Ultraschallwellen, die in die tiefen Hautschichten geschossen werden, um dort ihre Arbeit zu verrichten. Da soll nochmal einer sagen, alles was aus den 90ern kommt sei schlecht. Je nach zu behandelnder Körperpartie dauert eine HIFU-Sitzung zwischen 20 und 90 Minuten. Angst vor Schmerzen muss niemand haben: Hochintensiver fokussierter Ultraschall verletzt oder beeinträchtigt die Hautoberfläche während der Behandlung nicht. Mithilfe einer hochmodernen Apparatur werden die Ultraschallwellen in vorher definierte Tiefen (1,5 mm, 3,5 mm oder 4,5 mm) geschossen, um dort das anvisierte Zielgewebe punktuell auf eine Temperatur zwischen 50° und 70° Celsius zu erwärmen. Der Vorteil von HIFU: das umliegende Gewebe bleibt völlig unangetastet.


Ein Auslösen eines „Schusses“ trifft ca. 25 einzelne Fokuspunkte, abhängig von dem eingesetzten HIFU-Gerät. Während einer einzigen Sitzung werden auf diese Weise mehrere 10.000 Fokuspunkte behandelt, um das Hautbild der Kundin oder des Kunden signifikant zu verjüngen. HIFU ist eine Beautybehandlung für Frau und Mann – auch wenn Frauen sich durchschnittlich zehnmal häufiger Liften lassen als Männer.


Die HIFU-Behandlung gilt als gut verträglich, vor allem, weil die Hautoberfläche nicht verletzt wird. Nach einer Sitzung kann es lokal zu leichten Rötungen oder Schwellungen mit kurzer Abklingzeit kommen. Bei dieser innovativen Form der kosmetischen Behandlung wird der Tagesablauf also nicht beeinträchtigt, was einen großen Vorteil für Kunden darstellt. Dem Facelift in der verlängerten Mittagspause steht damit nichts mehr im Weg. Etwas länger halten Nebenwirkungen wie Kribbeln oder eine leichte Berührungsempfindlichkeit an. In sehr seltenen Fällen treten nach einer HIFU-Behandlung „blaue Flecken“ (Hämatome) oder ein lokal begrenztes Taubheitsgefühl auf. Beide dieser eher seltenen Nebenwirkungen klingen nach wenigen Tagen vollständig ab.


Wie bei vielen apparativen Behandlungsformen gibt es auch für den HIFU Ultraschall einige Gegenanzeigen, bei denen eine Behandlung zu vermeiden ist:


• Unterspritzungen mit Silikon im Behandlungsbereich
• Eingesetzte Metallimplantate im Behandlungsbereich
• Vorhandene Blutkrankheiten
• Eingesetzte Herzschrittmacher

Allein die Tatsache, dass Gegenanzeigen vorhanden sind, verdeutlicht, wie wichtig das Vorgespräch in einem professionellen Kosmetikstudio tatsächlich ist.

Ablauf einer HIFU-Behandlung

Auch wenn die HIFU-Behandlung durch hochtechnologische Abläufe einer speziellen Gerätschaft unterstützt wird, sind einige Vorbereitungen notwendig. Auch die Sitzung mit HIFU Ultraschall besteht daher aus mehreren Behandlungsschritten.
Ganz am Anfang muss ein ausführliches Beratungsgespräch stehen, in dessen Verlauf offene Fragen der Kundin oder des Kunden geklärt werden. Vor der Behandlung wird zudem ein Aufklärungsbogen unterzeichnet.

Die eigentliche Beautybehandlung beginnt mit einem Reinigen der Haut, um die Oberfläche auf die bevorstehenden Ultraschallbeschüsse vorzubereiten. Anschließend werden in professionellen Kosmetikstudios Vorher-Fotos angefertigt, damit Kunden die Resultate auch tatsächlich überprüfen können. Im nächsten Schritt wird eine Betäubung aufgetragen und nach kurzer Einwirkzeit wieder von der Hautoberfläche entfernt. Anschließend werden die Gefahrzonen – das betrifft auch mögliche Ausschlussregionen aufgrund von Gegenanzeigen – deutlich auf der Haut gekennzeichnet. Hilfsweise zeichnen Profis auch ein Behandlungsraster auf. Dann ist es soweit: die Behandlung mittels hochintensiver fokussierter Ultraschallwellen beginnt. Eine leicht kühlende Gesichtsmaske im Anschluss an die Behandlung mit Ultraschall sorgt für Entspannung. Das Auftragen eines pflegenden Serums bildet den Abschluss der HIFU-Behandlung. In professionellen Kosmetikstudios erhalten Kunden zudem wahrscheinlich einige Empfehlungen für die Hautpflege nach der Behandlung.

Insgesamt sollten Kunden für die gesamte Behandlung ca. 60 Minuten ihrer Zeit mitbringen. Die veranschlagten Kosten richten sich nach dem Behandlungsbereich, den Kosten pro Line und somit auch der Anzahl der Lines.
Ein unschätzbarer Vorteil der HIFU-Behandlung ist das Entfallen einer Downtime. Unmittelbar nach der Sitzung können Kunden wie gewohnt ihr Make Up auftragen und sich verjüngt in den Alltag stürzen. Auf intensive Sonnenbäder, Saunagänge und die Verwendung reizender Pflegeprodukte sollte dennoch besser verzichtet werden. Auch die Einnahme hoher Dosen entzündungshemmender Präparate (namentlich etwa Ibuprofen oder Diclofenac) ist nicht zu empfehlen.
In der Regel reicht für ein Gesichtlifting eine einzige HIFU-Sitzung aus. Wer sich dagegen stärkere Lifting-Erfolge herbeisehnt kann eine Nachfolgebehandlung nutzen. Für die Behandlung einiger Teilbereich sind oftmals 1 bis 2 Sitzung empfehlenswert (so z.B. bei der Behandlung der Oberschenkelinnenseiten). Zwischen den Sitzungen sollte ein Abstand von 6 bis 8 Wochen liegen. Erste Ergebnisse werden dagegen bereits nach rund 4 Wochen sichtbar, nach ca. drei bis vier Monaten stellt sich das Endergebnis der Behandlung ein. Eine Auffrischung wird nach 12 bis 24 Monaten angeraten.

HIFU Ultraschall in Frankfurt

Kundenorientierte Kosmetikstudios werden HIFU-Behandlungen langfristig in ihr Portfolio aufnehmen müssen. Schon jetzt gibt es Beautytempel, die ihren Kundinnen und Kunden Behandlungen mit hochintensiven fokussierten Ultraschallwellen anbieten. HIFU Ultraschall in Frankfurt bietet beispielsweise das Kosmetikstudio VanityBeauty auf der Hochstraße 31 an. Das Inhabergeführte Studio geht mit der Zeit und lässt kaum eine Innovation aus, um Kundenwünsche zu erfüllen. 

Kunden aus Frankfurt, die HIFU Ultraschall ausprobieren möchten, können dies zukünftig bei VanityBeauty tun.

Das Kosmetikstudio setzt auf ein hochmodernes Hironic Doublo Gold HIFU-Gerät . Das HIFU-Gerät erzeugt mittels fokussierter Ultraschallwellen Erwärmungen von ca. 65 °C, um auf diese Weise den Kollagenaufbau zu stimulieren und damit die körpereigene Regeneration in den tiefen Hautschichten. 

Der persönliche Kontakt zu den Kunden ist Olga Tchernolikhova dabei besonders wichtig - ausführliche Beratungen im Vorfeld einer Behandlung sind bei VanityBeauty keine Ausnahme, sondern ein unverzichtbarer Bestandteil einer umfassenden Beauty-Behandlung. 

Das Frankfurter Kosmetikstudio hat in den neuen Räumlichkeiten (bezogen im Januar 2016) eine kleine Wohlfühloase geschaffen, in der Kundinnen und Kunden sich eine Auszeit von dem hektischen Großstadtleben nehmen können.